Beinn Achaladair, Central Highlands

Gipfelwochen

Die schottische Bergwelt ist aufgrund der extrem vielfältigen Geologie eine der abwechslungsreichten Gebirgsregionen Europas. Schottland hat 282 “Munros” (Berge über der magischen 3.000 Fuß - oder 914 Meter - Grenze) und unzählige Berge unter dieser Höhe. Die meisten Gipfel sind zwischen 800 und 1200 Meter hoch und bieten sich ausgezeichtet für begeisternde Tageswanderungen an. Da man häufig auf Meereshöhe anfängt, stellen die Bergwanderungen aber doch eine richtige Herausforderung dar.

Bei Gipfelwochen sind die Wanderungen viel anstrengender als auf unseren anderen Wanderreisen. Wir sind täglich zwischen 5 und 8 Stunden zu Fuß unterwegs und haben bei den Besteigungen der Berge Anstiege von 700 bis 1400 Meter zu überwinden. Auch die darauf folgenden Abstiege sind nicht zu unterschätzen! Die Anstrengung lohnt immer wieder. Oben anzukommen gibt einem ein tolles Gefühl und die Ausblicke von den Hängen, Graten und Gipfeln sind einfach grandios. Wieder unten angelangt, gibt es dann eine weitere Belohnung mit einem Pint in einer der urigen Kneipen.

Bei den Gipfelwochen wollen wir je nach Wetter an 4 bis 5 Tagen auf die Gipfel (bei Gipfelwoche Lite nur 2 bis 3 Bergtage), an den anderen Tagen gibt es leichtere Wanderungen, z.B. zur Abwechslung entlang der reizvollen Küste.