Wandern Schottland Covid-19 Reisekonzept
Reisesaison 2021
 

Covid-19 und unsere Reisen

Update 3. September 2021

Unsere erste Reise seit Covid hat diese Woche in Speyside stattgefunden - mit fünf Teilnehmern, die alle sehr glücklich sind in Schottland zu sein! Morgen beginnt unsere zweite Reise der Saison - diesmal mit einer größeren Gruppe von 10 Personen - in Argyll an der Westküste Schottlands. Deutschland, Österreich und die Schweiz stehen mittlerweile auf der britischen grünen Liste. Wir haben fest vor, alle verbleibenden Reisen durchzuführen und haben auch genügend Teilnehmer für jede Reise. Wir haben aber noch für alle Reisen Plätze frei und freuen sich über jegliche Anfrage!

Update 2. August 2021

Endlich gute Neuigkeiten! Ab heute dürfen vollgeimpfte Reisende aus der EU und der Schweiz ohne Quarantäne in GB einreisen. Bei der Rückreise gibt es auch keine Quarantäne mehr. Wir haben leider bereits die meisten Reisen im Sommer coronabedingt abgesagt. Wir haben aber nun vor, alle verbleibenden Reisen ab dem 28.8. durchzuführen! Voraussetzung ist natürlich, es gibt noch genügend reisewilligen Interessenten und die Einreiseregeln bleiben so bestehen. Wir nehmen in den nächsten Tagen mit allen gebuchten Teilnehmern Kontakt auf. Alle unsere Reisen mit freien Plätzen sind ab heute für Vollgeimpfte wieder buchbar!

Einreise Schottland und England zusammengefasst.
1. Mit Wirkung vom 2. August 2021 sind Reisende, die aus der EU und der Schweiz nach England und Schottland reisen, von der Quarantäne befreit, wenn sie folgende Bedingungen erfüllen: 

- Sie weisen mit einem Digitalen COVID-Zertifikat der EU nach, dass sie vollständig geimpft sind, d.h. die letzte Impfung mit einem von der EMA zugelassen Impfstoff mindestens 14 Tage zurück liegt.
-  Sie haben sich in den 10 Tagen vor Einreise nicht in einem Land, das auf der „roten Liste“ steht, aufgehalten. 

2. Negatives Antigen- oder PCR-Testergebnis, das bei Einreise nicht älter als 3 Tage sein darf.

3. Kostenpflichtiger PCR Test am 2. Tag nach der Einreise in GB. In Schottland ist nur eine Firma zugelassen, diese Tests durchzuführen. Der Test kostet 88 Pfund (ca. 100 Euro), das Selbst-Testkit wird direkt an die Unterkunft geschickt. Für die Einreise in England gibt es zahlreiche Testanbieter und die Preise variieren von 20 bis über 100 Pfund. Es ist gut möglich, dass der "Tag 2 Test" bald nicht mehr notwendig sein wird, oder dass die Kosten fallen.

4. Bei der Rückreise nach Deutschland oder in die Schweiz gibt es zur Zeit keine Testpflicht - und keine Quarantäne - für Vollgeimpfte.

Wie ich schreibe sind über 88% aller Erwachsene in GB einmal geimpft, 72% vollständig. In England sind am 19.7. fast alle Covid-Einschränkungen weggefallen - Abstandsregeln inklusive. In Schottland kommt eine ähnliche Lockerung am 9. August. Wir sind vor Ort, im Zentrum Schottlands - das Leben hier ist entspannt - in den Bergen sowieso. Ist man hier, dann kann die Erholung beginnen. Alle Teilnehmer und unser Team werden voll geimpft sein. Hinzu kommt: wir und alle Teilnehmer werden negativ getestet sein. Wir achten weiterhin auf die Maskenpflicht im Bus und vernünftige Hygienemaßnahmen während der Reise, verbringen den ganzen Tag draussen in herrlicher, freier Natur - sicherer geht es kaum in Zeiten wie diesen.

Einreise Irland

Die Ein- und Ausreise ist leichter. Das digitale Covid-Zertifikat der EU wird anerkannt. Wer voll geimpft ist darf auch ohne Test einreisen. Wenn dort, kann man sich als Vollgeimpfte viel freier bewegen und wir nehmen daher auch bei unserer Irlandreise lediglich Buchungen von vollgeimpften Teilnehmern an.

 

Reisen im Zeitalter von Covid-19.

Wir haben einen Plan entwickelt, wie wir unsere schönen Wander- und Fotoreisen auch in Zeiten von Covid-19 sicher und verantwortungsvoll durchführen können. Unser Reisekonzept für Covidzeiten kommt unserem bisherigen Reisestil sehr nah, bietet aber zusätzliche Hygiene und Sicherheit für unsere Gäste und unser Team.

Das Wandern Schottland Covid-19 Reisekonzept 
 

1. Kleinere Gruppen 
Wir nehmen für unsere Wanderreisen 6 bis maximal 14 Teilnehmer pro Reise mit. Für die Fotoreisen bleibt die maximale Gruppengröße bei 8 Personen und es gilt weitgehend das selbe mit ein paar Anpassungen, die in den jeweiligen Reisedossiers aufgeführt sind.

2. Bei den Wanderungen
Unsere Wanderungen können wir unverändert durchführen. Die großartige Natur und herrliche Landschaften sind genau die gleichen wie vor Covid-19 - ihr Erholungseffekt ist dadurch nur gestiegen. Wandern in freier Natur, raus aus der Stadt, Zeit verbringen in der Einsamkeit der Berge und an den Küsten, all das tut so unendlich gut. Man fühlt sich frei und kann durchatmen! 

Abstand zu halten bei den Wanderungen ist nicht schwer

2. "Bubble” - eine geschlossene Gruppe während der Reise
Wer schon mal mit uns gereist ist weiß es - wir sehen nicht allzu viele andere Menschen während der Reisen. Wir sind fast immer "unter uns" und kommen nur dann in näheren Kontakt mit anderen Menschen, wenn wir mal kurz im Pub einkehren oder im Laden einkaufen - und auch dies muss nicht sein. Außer uns gibt es keine anderen Gäste in der Unterkunft. Die einzige Infektionsgefahr entsteht also von einander (was in einer Gruppe vollgeimpfter, negativ getester Menschen sehr gering ist), oder von der Anreise. Auch wenn wir uns große Mühe geben die Gefahr auf ein Minimu zu beschränken, ist es trotzdem unmöglich, eine Woche mit einer Kleingruppe zu verbringen und das Risiko auf Null zu bringen, wie im Alltag auch. Das sollte jedem in der Gruppe klar sein.

3. Hygiene während der Reise. 
Ohne hier alle Maßnahmen einzeln auflisten zu wollen, werden wir als Veranstalter alles tun, um die Infektionsgefahr während der Wanderwoche auf ein Minimum zu bringen. Unser gesamtes Team wird eine Covid-Hygiene Training unternehmen. Desinfizierendes Handgel wird reichlich vorhanden sein - im Bus, am Hauseingang und in den Speisezimmern. Alle Unterkünfte in GB müssen außerdem strenge Putzprotokolle zwischen Gästen durchführen. Masken tragen und Hand-Desinfektion, wie wir es alle schon lange kennen, wird wohl in gewissen Situation gesetzlich vorgeschrieben sein. Im Bus besteht noch die Maskenpflicht.

4. Teilnehmerkreis: Wer soll jetzt eine Reise bei uns buchen? 
Sicherheit und Gesundheit für unsere Teilnehmer und unser Team ist in solchen Zeiten sehr wichtig und wir müssen als Veranstalter in Zeiten von Corona besonders verantwortungsvoll handeln. Hinzu kommt die Tatsache, dass manche Rechte momentan nur für Vollgeimpfte gelten. Deswegen haben wir folgende, wenn auch schwierige Entscheidungen für die Saison 2021 getroffen.

  • Wer voll geimpft ist kann gerne eine Reise bei uns im Jahr 2021 buchen. Es gibt keine Altersbeschränkung. Die Situation rund ums Reisen für Nicht-Geimpfte ist momentan zu unsicher. Wir bitten nicht-geimpfte Interessenten ganz freundlich um Ihr Verständnis und hoffen sehr, dass wir Sie spätestens ab 2022 wieder mitnehmen können, wenn die Einreiseregeln hoffentlich freundlicher sind.

Da unsere Plätze nun im Vergleich zu 2020 sehr begrenzt sind, bitten wir Sie, eine Reise bei uns jetzt nur zu buchen, wenn Sie die Reise definitiv antreten wollen, auch wenn wir bis dahin die oben beschriebenen Coronamaßnahmen treffen müssen. Es hilft uns und den anderen Teilnehmern in der Gruppe nicht, wenn jemand eine Reise bei uns bucht in der vagen Hoffnung, dass bis dahin alles wieder beim Alten ist, sagt aber dann kurz vorher die Reise ab, wenn klar wird, dass man eine Maske im Bus tragen muss. Das gleiche gilt, wenn man lieber nicht das Risiko eingehen will, in Zeiten von Corona in ein Flugzeug oder Zug oder Bus zu steigen, oder wenn man lieber nicht mit anderen Menschen unterwegs sein möchte, die man nicht kennt. 

Luskentyre, Harris

5. Auch wenn es ein wenig anders abläuft - es sind noch Wandern Schottland Touren!
Das allermeiste an unserem Konzept bleibt - die schönen Wanderungen, die herrlichen Unterkünfte, die positiven Persönlichkeiten der Menschen in unserem Team, die netten und interessanten Mitreisenden, das gute Essen, die reine Erholung in schönster Landschaft und Natur. 

7. Was ist, wenn wir die Reise coronabedingt absagen müssen?
Die Durchführung unserer Reisen hängt von Entscheidungen der jeweiligen Regierungen ab, worüber wir natürlich keinen Einfluß haben. Wir sind nun sehr zuversichtlich, dass wir die verbleibenden Reisen unbeschwert durchführen können - aber es gibt zu Coronazeiten leider keine Garantien. Wenn wir trotz aller Bemühungen die Reise wegen Covid-19 Einschränkungen absagen müssen, erstatten wir Ihre Reisezahlung in voller Höhe

In Kurz: wir werden alles in unserer Kraft tun, um die Durchführung der Reisen zu gewährleisten und sie zu einem sicheren und erholsamen Genuß für alle zu gestalten.

Wir hoffen, dass es Ihnen und ihren Angehörigen gesundheitlich wie emotional gut geht und würden uns freuen, Sie zu einer Reise in Schottland, England oder Irland begrüßen zu dürfen.

Bleiben Sie gesund und positiv!

Mit freundlichen Grüßen,

 

Martin Forsyth