Wandern Schottland Covid-19 Reisekonzept
Reisesaison 2021
 

Covid-19 Reisekonzept

Reisen im Zeitalter von Covid-19.

So wie es momentan aussieht, wird Coronavirus uns noch eine Weile begleiten und wir haben deswegen einen Plan entwickelt, wie wir unsere schönen Wander- und Fotoreisen auch in Zeiten von Covid-19 sicher und verantwortungsvoll durchführen können, sollte es bis dahin noch notwendig sein. Die Zulassungen der ersten Impfstoffe im Dezember 2020 lassen auf unbeschwertere Reisemöglichkeiten im Sommer 2021 hoffen. 

Keiner kann heute sagen, wie die Corona Maßnahmen in 3, 6, oder 9 Monaten aussehen werden, ob die neuen Impfstoffe gut angenommen werden, ob es ein besseres Testsystem gibt, usw. Es gibt keine Garantien, aber wir sind zuversichtlich, dass wir bis dahin unsere Reisen durchführen können, auch wenn Covid-Restriktionen noch im Spiel sind. Unser Reisekonzept für Covidzeiten kommt unserem bisherigen Reisestil sehr nah, bietet aber zusätzliche Hygiene und Sicherheit für unsere Gäste und unser Team.

Das Wandern Schottland Covid-19 Reisekonzept 
Dies gilt nur, sollte es zum Zeitpunkt der Reise noch Covid-19 Einschränkungen geben.

1. Kleinere Gruppen = mehr Sicherheit 
Wir nehmen für unsere Wanderreisen zunächst lediglich 10 Buchungen pro Reise entgegen. Wir belegen die restlichen Plätze erst dann, wenn klar ist, dass die Coronamaßnahmen entsprechend gelockert sind. z.B. wenn wir einen Impfstoff haben oder verläßliche Schnelltests zur Verfügung stehen oder die Krankheit wesentlich besser behandelt werden kann oder die Abstandsregeln wesentlich gelockert werden. Für die Fotoreisen bleibt die maximale Gruppengröße bei 8 Personen und es gilt weitgehend das selbe mit ein paar Anpassungen, die in den jeweiligen Reisedossiers aufgeführt sind.

Warum nur zehn Teilnehmer?

Im Kleinbus
- wir können in unserem Bus den mittleren Platz freilassen und dadurch die hierfür vorgesehenen Abstandsrichtlinien beachten. Wir gehen auch davon aus, dass die Maskenpflicht im Bus bis dahin bestehen bleibt. Wir denken, die meisten von uns haben sich bereits an das Tragen einer Maske in der Öffentlichkeit gewöhnt.

In der Unterkunft
- es ist leichter, wenn vom Gesetzgeber noch vorgeschrieben, genügend Abstand voneinander zu halten, auch während der Mahlzeiten, im Wohnzimmer, etc. 
- Die Badezimmer werden entweder privat sein oder mit wesentlich weniger Personen geteilt werden. 
- Wir werden mehr Einzelzimmer vergeben können wie bisher
- Ist Covid-19 bis dahin noch ein Thema, wird die Arbeit in der Küche lediglich der Bereich für Köchin und Reiseleitung sein. Das gewohnte gemeinsame Abwaschen, Tisch decken und Abräumen entfällt für unsere Gäste und wird von unserem Reiseleiter- und Küchenteam erledigt.

Bei den Wanderungen
Unsere Wanderungen können wir unverändert durchführen. Die großartige Natur und herrliche Landschaften sind genau die gleichen wie vor Covid-19 - ihr Erholungseffekt ist dadurch nur gestiegen. Wandern in freier Natur, raus aus der Stadt, Zeit verbringen in der Einsamkeit der Berge und an den Küsten, all das tut so unendlich gut. Man fühlt sich frei und kann durchatmen! Abstand von einander in der einsamen und freien Natur zu halten ist sehr einfach, sollte das noch notwendig sein. Die kleinere Gruppengröße macht das Erholen und Geniessen eher noch intensiver und genussvoller.

Abstand zu halten bei den Wanderungen ist nicht schwer

2. "Bubble” - eine geschlossene Gruppe während der Reise
Wer schon mal mit uns gereist ist weiß es - wir sehen nicht allzu viele andere Menschen während der Reisen. Wir sind fast immer "unter uns" und kommen nur dann in näheren Kontakt mit anderen Menschen, wenn wir mal kurz im Pub einkehren oder im Laden einkaufen - und auch dies muss nicht sein. Außer uns gibt es keine anderen Gäste in der Unterkunft. Die einzige Infektionsgefahr entsteht also von einander, oder von der Anreise. Auch wenn wir alle Abstandsregeln, Desinfizieren, etc einhalten, ist es trotzdem unmöglich, eine Woche mit einer Kleingruppe zu verbringen und das Risiko auf Null zu bringen, wie im Alltag auch. Das sollte jedem in der Gruppe klar sein.

3. Hygiene während der Reise. 
Ohne hier alle Maßnahmen einzeln auflisten zu wollen, werden wir als Veranstalter alles tun, um die Infektionsgefahr während der Wanderwoche auf ein Minimum zu bringen. Unser gesamtes Team wird eine Covid-Hygiene Training unternehmen. Desinfizierendes Handgel wird reichlich vorhanden sein - im Bus, am Hauseingang, in den Badezimmern und in den Speisezimmern. Alle Unterkünfte in GB müssen außerdem strenge Putzprotokolle zwischen Gästen durchführen. Masken tragen und Hand-Desinfektion, wie wir es alle schon lange kennen, wird bis Ende der Pandemie in gewissen Situation gesetzlich vorgeschrieben sein.

4. Teilnehmerkreis: Wer soll jetzt eine Reise bei uns buchen? 
Sicherheit und Gesundheit für unsere Teilnehmer und unser Team ist in solchen Zeiten sehr wichtig und wir müssen als Veranstalter in Zeiten von Corona besonders verantwortungsvoll handeln. Deswegen haben wir folgende, wenn auch schwierige Entscheidungen für die Saison 2021 getroffen.

  • Wer fit und gesund ist und zum Zeitpunkt der Reise unter 70 Jahre alt ist, kann gerne eine Reise bei uns im Jahr 2021 buchen. Wir richten uns hier an den Empfehlungen der deutschen und britischen Regierungen.
  • Wer fit und gesund ist und sich vor der Reise impfen läßt kann sehr gerne eine Reise bei uns buchen, auch wenn man über 70 Jahre alt ist oder zur Coronarisikogruppe gehört.
  • Wer zur Coronarisikogruppe gehört (siehe hier) oder zum Zeitpunkt der Reise über 70 Jahre alt ist und sich nicht impfen lassen will oder kann, sollte bitte vorerst keine Gruppenreise im Jahr 2021 buchen.

Wir bitten Menschen, die zu diesen beiden Gruppen gehören, ganz freundlich um Ihr Verständnis und hoffen sehr, dass wir Sie spätestens ab 2022 wieder mitnehmen können. Sie werden sehr herzlich willkommen sein, sobald wir die Pandemie unter Kontrolle haben.

Da unsere Plätze durch die kleinere Gruppengröße nun im Vergleich zu 2020 sehr begrenzt sind, bitten wir Sie, eine Reise bei uns jetzt nur zu buchen, wenn Sie die definitiv Reise antreten wollen, auch wenn wir bis dahin die oben beschriebenen Coronamaßnahmen treffen müssen. Es hilft uns und den anderen Teilnehmern in der Gruppe nicht, wenn jemand eine Reise bei uns bucht in der vagen Hoffnung, dass bis dahin alles wieder beim Alten ist, sagt aber dann kurz vorher die Reise ab, wenn klar wird, dass man eine Maske im Bus tragen oder am Esstisch von einander Abstand halten muss. Das gleiche gilt, wenn man lieber nicht das Risiko eingehen will, in Zeiten von Corona in ein Flugzeug oder Zug oder Bus zu steigen, oder wenn man lieber nicht mit anderen Menschen unterwegs sein möchte, die man nicht kennt. Buchen Sie also jetzt bitte nur, wenn Sie gerne an einer Reise teilnehmen möchten, auch wenn wir unser Corona Reisekonzept durchführen müssen. 

Luskentyre, Harris

5. Auch wenn es ein wenig anders abläuft - es sind noch Wandern Schottland Touren!
Das meiste an unserem Konzept bleibt - die schönen Wanderungen, die herrlichen Unterkünfte, die positiven Persönlichkeiten der Menschen in unserem Team, die netten und interessanten Mitreisenden, das gute Essen, die reine Erholung in schönster Landschaft und Natur. Hey, und wenn Covid noch im Spiel ist, müssen Sie nicht mal spülen ;-)… 2022 aber wieder…

6. Wenn die Gefahr durch die Corona-Pandemie unter Kontrolle gebracht wird, oder sollten wir grünes Licht für größere Gruppen ohne Abstandsregeln bekommen, werden wir die restlichen Plätze freischalten.
Wir rechnen aber momentan nicht damit, dass wir die restlichen Plätze noch im diesem Jahr freischalten werden können. Wenn, dann wird es eher im Frühling 2021 soweit sein. Wir führen für jede Reise eine Warteliste für Interessenten, die nur dann buchen möchten, wenn die Covid-Maßnahmen entfallen und die restlichen Plätze freigeschaltet werden sollten. Wir informieren Sie dann per Email, sobald dieser glückliche Tag kommt!

7. Ermäßigungen
Wer für die Dauer der Reise das eigene (oder ein gemietetes) Auto für die Transfers verwenden möchte, bekommt eine Ermäßigung von 100 Euro pro Person.

8. Was ist, wenn wir die Reise wegen noch existierenden oder neuen Coronamaßnahmen oder -Gesetzen absagen müssen?
Die Durchführung unserer Reisen im Jahr 2021 hängt von einer positiven Entwicklung des Umgangs mit der Coronavirus-Pandemie sowie von Entscheidungen der jeweiligen Regierungen ab, worüber wir natürlich keinen Einfluß haben. Wir sind zuversichtlich, dass wir bis dahin unsere Reisen mit unserem gut durchdachten Covid-19 Konzept durchführen können - aber es gibt zu Coronazeiten leider keine Garantien. Es kann sein, dass wir unser Konzept der aktuellen Situation anpassen müssen. Wenn wir trotz aller Bemühungen die Reise wegen Covid-19 Einschränkungen absagen müssen, erstatten wir Ihre Reisezahlung in voller Höhe. Alternativ können Sie das eingezahlte Geld bei uns in Form einer Gutschrift mit 3-jähriger Gültigkeit lassen. 

In Kurz: wir werden alles in unserer Kraft tun, um die Durchführung der Reisen zu gewährleisten und sie zu einem sicheren und erholsamen Genuß für alle zu gestalten.

Wir hoffen, dass es Ihnen und ihren Angehörigen gesundheitlich wie emotional gut geht und würden uns freuen, Sie zu einer Reise in Schottland, England oder Irland begrüßen zu dürfen.

Bleiben Sie gesund und positiv!

Mit freundlichen Grüßen,

 

Martin Forsyth

Stand 03.01.2021